Jetzt auf Vimeo: Sicheres Programmieren in die Lehre aufnehmen? Prof. Bernhard Hämmerli Spricht auf der Tagung – Technology Outlook 2017

Cyber-Security, Informations-Sicherheit und IT-Security liegen heute in aller Munde. Jeden Tag lesen wir von neuen erfolgreichen Attacken, manchmal sogar von verheerenden. Die Situation ist beunruhigend und die Verluste sind gross: 2014 hat Bitcom für Deutschalnd einen Verlust aufgrund von Cyber-Vorfällen von 1.6% des Brutto Inland Produktes errechnet. Die Schmerzgrenze ist bereits strapaziert. In unseren Hochschulen und Universitäten lehren wir erfolgreich, wie Programme entwickelt werden sollen, wie diese effizient gemacht werden und wie sie elegant formuliert werden. Auch die Kunst des Softwareengineerings, wie aus Anforderungen systematisch Programme schrittweise entwickelt werden können, ist ebenso wie Software Project Management Gegenstand der Lehre. Im Funktionalitäten generieren sind wir gut, aber leider International als auch in der Schweiz, ist das sichere Programmieren und das Schreiben von Security Requirement Specification nicht in die Lehre aufgenommen. Sicheres Programmieren war als Thema von Microsoft im Jahre 2001 im berühmten Mail von Bill Gates als notwendig erkannt worden: Er stoppte alle Entwicklungsaktivitäten für 2 Monate und bildete die ganze Firma im Schreiben von sicheren Programmen aus. Einzelne Firmen haben in der Schweiz auch Programme diesbezüglich gestartet, die Hochschulen aber nicht. Der zweite Bereich, das Schreiben von Security Requirement Specifications ist ebenfalls im Argen: leider beinahe kein Thema. Die Folge von beiden Versäumnissen sind Verletzlichkeiten vieler Softwaresysteme, die heute in der Wirtschaft im Einsatz sind. Die ethische Frage, ob Technologie ausgebildet werden darf, ohne die Sicherheitsaspekte gleichzeitig miteinzubeziehen, wird aufgeworfen und kontrovers debattiert.

Abstrakt zum Vortrag “Programmentwicklung und Sicherheit: ein Widerspruch?” von Dr. Bernhard Hämmerli

Prof. Dr. Bernhard Hämmerli

Prof. Dr. Bernhard Hämmerli ist ein international tätiger Professor und Manager mit langjähriger Führungs- und Aufbauerfahrung an Hochschulen und Universitäten, in Wirtschaft und Verbänden. Er ist anerkannter Experte in ICT-Networking, Sicherheit, kritischen Infrastrukturen und Energiefragen. Er lehrt an der Norwegian University for Science and Technology NTNU und an der Hochschule Informatik in Luzern in den Bereichen Netzwerke und Sicherheit. Er ist Direktor der CISCO Academy Central Switzerland und des Swiss CISO Summit.  Er ist Chair des Steering Committee der CRITIS Conference Series, der wissenschaftlichen Konferenz im Bereich Kritische Infrastrukturen. 2013-2017 war er Präsident der Themenplattform Cyber-Security der Schweizer Akademie der technischen Wissenschaften und wurde 2017 mit dem Outstanding Achievement Award für seine Verdienste ausgezeichnet. Ausserdem leitet er Acris GmbH, ein Unternehmen im Bereich Sicherheit und kritische Infrastrukturen. Ausserdem ist er Editor in Chief des European Newsletter für Kritische Infrastrukturen (ECN) und Mitherausgeber der Zeitschrift für Datenschutz und Informationssicherheit DIGMA.

 


Der Technology Outlook hat sich als jährliches Symposium der Schweizer Informatik Gesellschaft etabliert. Er greift traditionell gesellschaftsrelevante Themen der Digitalisierung im Umfeld der Megatrends Virtualisierung, Personalisierung, Automatisierung, Big Data etc. auf und diskutiert sozusagen “aus höherer Warte” ihre langfristigen, positiven und negativen Auswirkungen auf die Gesellschaft und die Welt in der wir leben. Hochkarätige, internationale Referentinnen und Referenten aus dem akademischen Umfeld präsentieren in allgemein verständlichen Worten teilweise erstaunliche Resultate aus dem Kontext ihrer Forschung und stellen sich im Rahmen einer Round Table Fragen des Moderators und der Zuhörerschaft. Die Fokusthemen dieses Jahres umfassen Big Data und deren Verwendung, Mensch-Maschine Interaktion, Macht der Algorithmen, Digitale Demokratie, Cyberprofile und Softwaresicherheit. Bleiben Sie aus berufener Expertenquelle informiert über die digitale Entwicklung und lassen sich die Teilnahme am Technology Outlook im prestigeträchtigen Auditorium Maximum der ETH Zürich nicht entgehen.


Programm Download

Information

Ort: Auditorium Maximum der ETH Zürich
Datum: 11. September 2017
Zeit: 9:30 –  17:30
Kosten: SI-Mitglieder Gratis; Nicht Mitglieder 80 sFr.

Kontakt

Name (required)

Email (required)

Date

Subject

Your Message

Attachments

[recaptcha]

 

 

si_logo_neu_187c_largebackground.png
Über sidm 120 Artikel
The SI Digital Magazine (SIDM) is an electronic publication by Swiss Informatics Society. The SIDM is dynamic and strongly shaped by the quality of its content and aims at increasing its general presence as an association by highlighting outputs, building membership by accentuating SI's appeal, and by sharing knowledge, tools, and trends from diverse facets of IT.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Captcha loading...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.