IT Feuer – Martina Amacker

.
Martina Amacker
 

Martina Amacker

Data Warehouse Engineer

Alter: 38
2 Kinder

„In der IT verbergen sich viele Aspekte: Sozialkompetenz, Pädagogik, sprachliches Talent, Kreativität, Technik, Mathematik, etc. Wer gern etwas Neues lernt und wissbegierig ist, fühlt sich hier wohl.“

Werdegang: Studium VWL und Statistik, IT Quereinsteigerin

 

Wie sind Sie in die IT-Branche gekommen?

Welches war Ihre erste Begegnung mit IT?   Wann wie und warum haben Sie dann Feuer gefangen?
Bereits während eines Praktikums und in meinen ersten Berufsjahren bin ich immer wieder mit IT-Themen in Berührung gekommen, obwohl ich nicht in der IT gearbeitet habe: Schnittstellen, Datenaustausch, Programmieren und Release-Testing. Meine ersten Zeilen Code, die ich selbst geschrieben habe und die funktioniert haben, haben das Feuer entfacht.

Wie alt waren Sie da?
Mitte 20

Wie alt waren Sie, als es ernst wurde und Sie sich für eine Berufslehre bzw. eine Studienrichtung entscheiden mussten?
20

Was für alternative Berufe oder Studienrichtungen haben Sie damals ebenfalls interessiert?
Ich habe mit einem Studium in Politologie begonnen und bin am Ende in der Statistik gelandet. Dabei haben meine persönlichen Interessen die grösste Rolle gespielt.

Was war letztendlich doch ausschlaggebend für Ihren Entscheid, in die IT zu gehen?
Mein Quereinstieg fand im Rahmen der Digitalisierungskampagne meines Arbeitgebers statt.

Wer, welche Personen, haben Sie damals unterstützt?
Mein Mann hat mich in der Entscheidung unterstützt. Er ist ursprünglich selbst IT-ler. Meine Zweifel bezogen sich vor allem auf das fehlende Fachwissen.

Wie verlief Ihr Weg nach der Ausbildung bzw. nach dem Studium?

Welches waren Ihre ersten Schritte nach dem Studium?
Ich bin direkt in einen Job eingestiegen.

Wo standen Sie in Ihrer Karriere fünf Jahre nach Ende der Ausbildung/Studium?
Ich war an der dritten Stelle nach internen Wechseln und machte ein Nachdiplomstudium.

Hatten Sie
a) Denselben Lohn wie Ihre männlichen Kollegen?
Ich denke schon, weiss es jedoch nicht mit Sicherheit.

b) Dieselben Karrierechancen?
Ich denke schon, weiss es jedoch nicht mit Sicherheit.

Wie schätzen Sie die Entscheidung für die IT rückblickend ein?

Welche Ihrer Erwartungen wurden erfüllt?
Mit dem Einstieg in die IT bin ich in eine neue Berufswelt gekommen, sowohl thematisch als auch was die Arbeitskollegen betrifft.

Was freut Sie am meisten an ihrer aktuellen beruflichen Situation?
Ich kann jeden Tag Neues lernen und mich persönlich immer weiterentwickeln.

Würden Sie denselben Entscheid nochmals treffen?
Ja

Wie wäre/würde Ihre Laufbahn anders verlaufen, wenn Sie ein Mann wären?
Die Frage stelle ich mir nicht wirklich, da ich sehr zufrieden mit meiner beruflichen Laufbahn bin. Alle Entscheidungen habe ich bewusst getroffen, auch die, dass ich mein Pensum mehr reduziere als dies mein Mann getan hat/tut.

Was raten Sie Ihrer Tochter?

Welche Ratschläge würden Sie ihrer 15-jährigen Tochter mit auf den Weg geben, wenn sie gern in die IT gehen möchte?
Eigne dir so viel und so breites Wissen an wie nur möglich. Du kannst dich später spezialisieren.

Was ist für Sie in beruflicher Hinsicht wichtig im Leben?
Dass ich Freude an der Arbeit habe und immer etwas Neues lernen kann.

Worauf müsste eine junge Frau, die im Jahr 2061 pensioniert wird, bei der Gestaltung ihre Laufbahn achten?
Packe die Chance, wenn sie sich dir bietet, auch wenn es nicht so geplant war.

Zurück zur Übersichtsseite

Commenta per primo

Lascia un commento

L'indirizzo email non sarà pubblicato.


*


Captcha loading...

Questo sito usa Akismet per ridurre lo spam. Scopri come i tuoi dati vengono elaborati.