David Gugerli von Collegium Helveticum Spricht auf der Tagung – Technology Outlook 2017

Der Beitrag geht der Frage nach, wie das Entstehen einer digitalen Gesellschaft erklärt werden kann. Ausgangpunkt ist die Beobachtung, dass sich “Digitale Gesellschaft” als gesellschaftliche Selbstbeschreibungsform erst Mitte der 1980er Jahre auszubreiten beginnt, also knapp vier Jahrzehnte nach dem digitale Rechner auch ausserhalb des militärisch-akademischen Komplexes genutzt worden sind. Als Gerüst für diese Überlegungen dient ein Beitrag, den David Gugerli und Daniela Zetti kürzlich für das Neue Historische Lexikon der Schweiz verfasst haben.

– Abstrakt zum Vortrag “Digitale Gesellschaft” von David Gugerli

David Gugerli, geb. 1961, ist seit 2001 ordentlicher Professor für Technikgeschichte an der ETH Zürich. Nach dem Studium in Geschichte und Literaturwissenschaften promovierte er 1987 in Geschichte, habilitierte 1995 an der Universität Zürich und wurde 1997 als Assistenzprofessor an die ETH Zürich berufen. Er war Gast an der Maison des Sciences de l’Homme in Paris (1988 und 1991), Visiting Fellow der Stanford University (1992), Investigador visitante am Colegio de México (1989-1993), Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin (1993/94), Fellow am Internationalen Forschungszentrum Kulturwissenschaften in Wien (1994) sowie Professor an der Universidad Nacional Autónoma de México (1996). 2006 Gast des Rektors des Wissenschaftskollegs zu Berlin; 2008/09 Senior Fellow des Zukunftskollegs der Universität Konstanz. 2014/15 war er Senior Fellow am Digital Cultures Research Lab an der Leuphana Universität Lüneburg. Gegenwärtig ist er Fellow am Collegium Helveticum und Mitglied des Turing Center der ETH.


Der Technology Outlook hat sich als jährliches Symposium der Schweizer Informatik Gesellschaft etabliert. Er greift traditionell gesellschaftsrelevante Themen der Digitalisierung im Umfeld der Megatrends Virtualisierung, Personalisierung, Automatisierung, Big Data etc. auf und diskutiert sozusagen “aus höherer Warte” ihre langfristigen, positiven und negativen Auswirkungen auf die Gesellschaft und die Welt in der wir leben. Hochkarätige, internationale Referentinnen und Referenten aus dem akademischen Umfeld präsentieren in allgemein verständlichen Worten teilweise erstaunliche Resultate aus dem Kontext ihrer Forschung und stellen sich im Rahmen einer Round Table Fragen des Moderators und der Zuhörerschaft. Die Fokusthemen dieses Jahres umfassen Big Data und deren Verwendung, Mensch-Maschine Interaktion, Macht der Algorithmen, Digitale Demokratie, Cyberprofile und Softwaresicherheit. Bleiben Sie aus berufener Expertenquelle informiert über die digitale Entwicklung und lassen sich die Teilnahme am Technology Outlook im prestigeträchtigen Auditorium Maximum der ETH Zürich nicht entgehen.


Programm Download

Information

Ort: Auditorium Maximum der ETH Zürich
Datum: 11. September 2017
Zeit: 9:30 –  17:30
Kosten: SI-Mitglieder Gratis; Nicht Mitglieder 80 sFr.

Kontakt

Name (required)

Email (required)

Date

Subject

Your Message

Attachments

 

 

si_logo_neu_187c_largebackground.png
Über sidm 100 Artikel
The SI Digital Magazine (SIDM) is an electronic publication by Swiss Informatics Society. The SIDM is dynamic and strongly shaped by the quality of its content and aims at increasing its general presence as an association by highlighting outputs, building membership by accentuating SI's appeal, and by sharing knowledge, tools, and trends from diverse facets of IT.